OPTIBAT® zur Kälteerzeugung

Eine Vielzahl von Prozessen, hauptsächlich in der chemischen und Lebensmittelindustrie, hat einen großen Kältebedarf zur Kühlung oder Gefrierung ihrer Produkte. Die Kälteerzeugung erfolgt in diesen Fällen mittels großer Anlagen oder Maschinenräume, in denen durch auf der Komprimierung von Ammoniak basierende Prozesszyklen ein anderes wärmeübertragendes Medium wie z.B. Luft, Wasser oder Salzwasser auf Temperaturen um den Gefrierpunkt oder tiefer gekühlt wird. Die Komprimierung erfordert normalerweise den Betrieb mehrerer, parallel arbeitender Hochleistungskompressoren, was die Ermittlung des optimalen Betriebspunktes eines jeden Kompressors erschwert. Die Effizienzkurven der Kompressoren sind nicht linear, nach vielen Betriebsstunden weicht diese Kurve von den Herstellerangaben ab, und außerdem sind sie von externen Faktoren wie Prozesstemperaturen und Prozessbelastungen abhängig. Dies führt in vielen Fällen zu einem Betrieb unter wenig effizienten Lastzuständen, was wiederum vermeidbare Kosten erzeugt.

OPTIBAT® cooling erzeugt und erhält kontinuierlich ein exaktes Modell der Effizienz und der Verbräuche jeder Kompressorkombination für jeden Betriebszustand. Dies ermöglicht OPTIBAT®, in jeder Situation die exakte Lastkombination mit dem niedrigsten Stromverbrauch vorzuschlagen, unter strikter Erfüllung der Kältevorgaben aus dem Hauptprozess. OPTIBAT® cooling kann mit einer oder mehreren Linien parallel arbeiten, mit mehreren Kompressoren je Linie, sowohl im manuellen als auch im Automatikmodus.

We request your permission to obtain statistical data of your browsing on this website, in compliance with Real Decreto-ley 13/2012. If you continue browsing we consider that you accept the use of cookies.