OPTIBAT® für diskontinuierliche Öfen

Die Metallindustrie verwendet diskontinuierliche Öfen, um verschiedene Wärmebehandlungen am Produkt durchzuführen, die diesem seine Eigenschaften verleihen. Es geht beispielsweise um Temper- und Nachglühöfen, die normalerweise mit Erdgasbrennern betrieben werden, die ihre Flammen in das Innere des Ofens blasen. In diesen Öfen befinden sich die zu behandelnden Teile bei über 1.000 ºC über einen langen Zeitraum, manchmal über 24 Stunden, und verschlingen große Energiemengen. Die Unterschiede zwischen den Teilen, die Schwankungen in der Gasqualität und in der Ansaugluft führen dazu, dass der Ofen nicht im optimalen Arbeitspunkt betrieben wird. Die Folge sind beispielsweise eine Erhöhung Energieverluste über das Abgas. Mit OPTIBAT® BF können ganz einfach die Prozessparameter des Ofens und die Betriebsbereiche definiert werden, welche vom System in Echtzeit angepasst werden. Folglich wird die gleiche Temperaturkurve (charakteristisch für die Wärmbehandlung) bei geringerem Gasverbrauch und somit eine zusätzliche Einsparung neben sonstigen Energieeffizienzmaßnahmen erzielt.

OPTIBAT® für kontinuierliche Öfen

Die kontinuierlichen Öfen zur Wärmebehandlung, insbesondere in der Metallindustrie, müssen von den Anlagenbedienern gesteuert werden: Sollwerteinstellung in Abhängigkeit des Materials, Überwachung der Brenner, korrekte Ein- und Ausbringung der Produkte und Erfüllungsgrad der Produktionsziele. Auf Grund der unterschiedlichen Ausbildungsstände und Erfahrung in den Schichten erlangt der menschliche Faktor Relevanz. Ein korrekter Betrieb des Ofens beeinflusst jedoch nicht nur den Energieverbrauch sondern auch die Teilequalität. OPTIBAT® CF ist in der Lage, auf Basis der historischen PLC-Daten selbständig die optimalen Verfahren zu erlernen. Soll heißen, jene, die die beste Qualität bei geringerem Energieverbrauch liefern. Je nach Produkttyp und andere Bedingungen (Gasqualität, Lufteigenschaften) empfiehlt OPTIBAT® immer die besten über die Zeit erlernten Verfahren, auch bei neuen Produkten, und kompensiert so die Unterschiede zwischen Produktionsschichten und homogenisiert die Betriebspraktiken.

OPTIBAT® für Induktionsöfen

Viele Gießereien verwenden Induktionsöfen, um mehrere Tonnen Eisen oder Stahl bei Temperaturen von über 1.500 ºC zu schmelzen. Diese Öfen sind besonders große Stromverbraucher, die den Produktionserfordernissen gerecht werden müssen, nachdem das geschmolzene Metall zeitgerecht in ausreichender Menge zur Verfügung zu stellen ist. Auf Grund der nicht immer gleichförmigen Beschaffenheit des zu schmelzenden Altmetall und der unterschiedlichen Produktionsanforderungen treten Stromspitzen auf, die die Stromrechnung besonders belasten. Während thermische und elektrische Energieverluste infolge der energieabsorbierenden Eigenschaften des Metalls in Abhängigkeit der Produktionsbedingungen, den Wartezeiten zwischen zwei Chargen, Vorerhitzung, usw. auftreten, erlaubt OPTIBAT® induct diese Verluste auf ein Minimum zu reduzieren, indem es sich in die Steuersysteme des Ofens integriert und die Informationen des ERP zu Produktionsaufträgen effektiv benutzt. Das Resultat ist eine wesentliche Reduzierung der Stromrechnung ab dem ersten Monat und folglich eine Verbesserung der Bilanz.

OPTIBAT® für Lichtbogenöfen

Die Steuerung eines Lichtbogenofens ist ein wesentlicher Aspekt in der Stahlindustrie. Dieser Ofentyp hat einen großen Stromverbrauch und produziert den geschmolzenen Stahl für die weitere Produktionskette. OPTIBAT® EAF fügt einen weiteren Schritt zum Steuersystem der Elektroden hinzu, indem die Ofenparameter stabil gehalten werden. OPTIBAT® optimiert die Sollwerte strikt innerhalb der sicheren Bereiche und empfiehlt diese dem Ofensteuerungssystem.

OPTIBAT® für regenerative Öfen

Die regenerativen Öfen verwenden alternativ die Abwärme der Verbrennungsabgase einer Brennergruppe, um eine Kammer zu erhitzen, in der die Ansaugluft einer zweiten, symmetrischen Brennergruppe erwärmt wird. Diese werden in sehr unterschiedlichen Prozessen verwendet, z.B. in Glasöfen oder Schmiede- oder Verbrennungsöfen. In dieser Wechselfolge ist jeder Zykluswechsel mit mehr oder weniger großen Verlusten bei der Vorerwärmung verbunden. OPTIBAT® RF ist in der Lage, automatisch den geeigneten Zeitpunkt für einen Zykluswechsel zu bestimmen und so die Abgaswärme unter Beibehaltung aller Eigenschaften der Wärmebehandlung optimal auszunutzen.

We request your permission to obtain statistical data of your browsing on this website, in compliance with Real Decreto-ley 13/2012. If you continue browsing we consider that you accept the use of cookies.