Forschungs-, Technologie- & Entwicklungsprojekte

Das von OPTIMITIVE vertriebene Produkt (fortschrittliche Software zur Optimierung industrieller Prozesse) ist eine eigene Entwicklung.Es wurde und wird ständig mit anderen Unternehmen, Forschungszentren, und Universitäten im Rahmen nationaler und europäischer Forschungs- und Entwicklungsprojekte(VII Rahmenprogramm) zusammengearbeitet.

Einige Beispiele:

Projekt SUPREME
Projekt SUPREME, mit CETIM, COFELYENDEL, CVUT, Condat, EC Systems, Die Fraunhofer Gesellschaft, Grenoble Institute of Technology, Loy & Hutz AG y Orloga.

Projekt KAP
Projekt KAP, mit ATOS, European Microsoft Innovation Center (EMIC), Universität Montfort, Infineon Technologies AG, Intel Corporation, UniversitätPatras, Missler Software, Nissan Motor Iberica S.A., Fundación Tecnalia, Technische Universität Berlin, UniversitätTrento und Volvo Technology Corporation.

• Projekt PROCOGNIT, mit LEIA und ECSC.

• Projekt HOBELABE, mitder Kooperation von TECNALIA, Gießereien Urbina, Gießereien von Estanda, GECSA.

• Projekt ICE3, mit der Kooperation von TECNALIA, Papresa und Orloga.

• Projekt ICOGME, mit der Universität des Baskenlandes, EDE Ingenieros, Energyworks und MWM Ibérica. Das Wirtschafts- und Wettbewerbsfähigkeitsministerium unterstützt OPTIMITIVE S.L.U finanziell im Rahmen des SUBPROGRAMA INNCORPORA-TU, Aktenzeichennr. INC-TU-2012-2422.

OPTIMITIVE unterhält eine spezielle und nachhaltige Zusammenarbeit mit:

CVUT     Czech Technical University in Prague.

EHU     Universität des Baskenlandes / Euskal Herriko Unibertsitatea.

We request your permission to obtain statistical data of your browsing on this website, in compliance with Real Decreto-ley 13/2012. If you continue browsing we consider that you accept the use of cookies.